Die Kinder der Kita Mi6 haben pünktlich zum 1. Advent die Weihnachtsbäume auf der Mittelstraße wunderschön geschmückt. Vielen Dank.

Die Brüder Elvin Ji und Elbe Xun errangen 1. Plätze, Emil Thompsen,den 2. Platz, Aaron Richter, Johann Golestan, Aaron Rabsch, Vandad Dana, Colln Belau und Ivan Mandic 3. Plätze. Zum ersten Mal seit langer Zeit Wettkämpfe außerhalb von Nippon - toller Auftritt von Antons Kampfgruppe!

Keno Schönian und Dominik Horn belegten 1. Plätze, Maximilian Rädnitz den 2. Platz und Johann Mahn den 3. Platz. Gratulation!

View the embedded image gallery online at:
https://sportstudio-nippon.com/fotogalerie#sigProIdba4091c615

94 (!) wurden in weniger als drei Wochen bei Nippon abgegeben, von Privatpersonen, Schulen und Kindergärten. Vielen Dank, da werden sich die bedürftigen Kinder freuen!

Nippon-Karateka feiern tolle Kata-Erfolge in Bukarest: Dominik Horn (u14) und Boris Mahn (Master) sind Europa-Cup-Gewinner, Maximilian Rädnitz (u14, 2. v.r.)) und das Team Jerome Obersteller, Boris Mahn, Marc Wiediger erringen dritte Plätze. Charly Hölker hat sich auch wacker geschlagen.  Super!

View the embedded image gallery online at:
https://sportstudio-nippon.com/fotogalerie#sigProId4d54a1cf24

Aller Anfang ist schwer. Sieben (!) Nippon-Kinder-Trainer hatten unter der Federführung von Lena und Daniel diese Kinderaktion nach den Richtlinien des Deutschen Judo-Bunds (DJB) umgesetzt. Dass die Auswertung der vielen Disziplinen so schwierig würde, konnte niemand ahnen. Dass die begehrten Prämien erst viel später geliefert werden, bleibt auch unverständlich. Trotzdem hat die Aktion allen viel Spaß gemacht! Dank den ehrenamtlichen Helfern und den geduldigen Eltern. Das nächst Mal wird sicher viel besser werden!

Die Sendung mit der Maus (ZDF) rief erfolgreich dazu auf, mal durch andere Türen zu gehen und hinter die Kulissen zu schauen. Vielen Kindern (und Eltern) konnte Nippon erfolgreich zeigen, wie es in einem "Dojo" zugeht.

Die neuesten Weißgelbgurte im Karate und im Judo. Herzlichen Glückwunsch!

Weltrekord beim diesjährigen Berlin Marathon: Eliud Kipchoge aus Kenia (Foto) lief die 42 Km in 2.01.09 Stunden. Dank vieler Nippon-HelferInnen war der Lauf ein Super-Ereignis!

Seite 1 von 5