Die weltgrößte Fitness-Messe in Köln ist immer einen Besuch wert. Die folgenden Fotos geben nur einen Bruchteil der Eindrücke wieder.

Großes Saubermachen und große Pflanzaktion mit vielen Kindern der ansässigen Kitas.Dank der Intiative Mittelstraße (Reha Steglitz, Kitas Filia und Mi6, griechische Gemeinde und Kirche, Nippon) und vieler Helfer sieht es zwischen Schützenstr. und Breite Straße wieder schön aus.

Unter der Leitung von Lena Puttins fand die diesjährige Nippon-Meisterschaft statt - unter Einbeziehung von Katana und Shirokuma. Die Sieger in Reihenfolge der Fotos: Lena Puttins, Dominik Horn, Max Rädnitz, Malin Rebke, Karan Kulizev und Ward Mamoud. Fotos Marc Wiediger und Lena Puttins.

Bei den Berliner Karate-Meisterschaften trat Nippon mit großer Besetzung im Kata-Bereich an. Von Teilnahme bis zum Meistertitel waren alle Platzierungen vertreten, auch an Schlachtenbummlern fehlte es nicht.

Die neuen Nippon-Meister/innen in Reihenfolge der Fotos: Christina Jung, Marc Förstner, Johann Golestan, Karlo Golestan, Niklas Wahle und Anna-Lena Günther. Auch die anderen Kinder haben toll gekämpft!

Herzlichen Glückwunsch an Mutter Alexandra zu Felix - hier 10 Tage alt !

Lorenz Bank graduierte zum 2. Dan, Nadine Nabelski und Ally Schöllkopf zum 1. Dan. Herzlichen Glückwunsch!

Wado-Bundestrainer Kai (links) bereitete in Hamburg seine Berliner Kata-Kämpfer für den nächsten Einsatz vor.

Boris Mahn wurde auf der Mitgliederversammlung des Berliner Karate Verbandes zum Leistungssport-Referenten gewählt und löst damit Hans-Hagen Springer ab, der sich nach über 20 Jahren in den wohl verdienten Ruhestand begab. Thorsten Beyer bleibt weiterhin Lehrbeauftragter des Verbands.

Christina Gutz lud zum diesjährigen internationalen, mit ca. 200 Teilnehmern bestens besuchten Wado-Lehrgang Shimura Sensei und Threadgill Sensei in Peter Janssens beeindruckendes Samurai Museum ein. Die Fotos schoss Peter Jasinski.

Seite 6 von 7