Kampfgeist zeichnete das Nippon-Kata-Team (Doris, Holger, Lena) auf der Dt. Meisterschaft aus - nur die Kampfrichter spielten nicht ganz mit ... Boris Mahn errang in seiner Klasse den dritten Platz Kata !!! Tilo Funk (Kumite) und Doris Reitemeyer (Kata) mühten sich redlich.

Doreen (Judo Braungurt) mit Bruno (4 Monate). Gut gemacht!

Dresden ist eine Reise wert - auch das Deutsche Hygiene-Museum, in dem anschaulich das Thema Mensch und Gesundheit gezeigt wird, auch Mensch und Alter. Ruth Fröhlich, jetzt 93 Jahre, hatte mit 69 Jahren bei Nippon mit Karate angefangen und ist ein gutes Beispiel für "Fit im Alter".

Zwei große Feste (Nippon-Grillfete und Mittelstraßen-Fest) haben sie gegeben - nun feierten sie mal selber.

Werner Nötzel errang bei der Judo-Weltmeisterschaft der Veteranen am 19.10.2018 den dritten Platz. Toll !!!

Die Sieger in Reihenfolge der Fotos: Nico Fiebitz, Leo Hagmann, Sarah Remmerie, Florian Pasche, Anna-Lena Günther, Finley Voss. Auch die anderen 33 Kinder zeigten tolle Kämpfe!

Große Besetzung bei den offenen Brandenburger Meisterschaften: Boris Mahn gewinnt den Kata-Wettbewerb ü30, Tilo Funk 2. Kumite, Anni Nguyen und Charly Hölker jeweils 2. Kata. Ohne Fotos: Thomas Wolff 2. Kumite und 3. Kata ü60.

Der erste Auftritt der Nippon-Judo-Mannschaft u10 (Leonard, Adonis, Florian, Karlo, Johann) auf den Berliner Mannschaftsmeisterschaften war gelungen: ein Sieg, eine Niederlage.

Immer uptodate - das Nippon-Fitness-Trainer-Team ließ sich von Kevin Poleschner über die neusten Trainings- und Betreuungsmöglichkeiten im Milon-Zirkel informieren.

Unter der strengen Aufsicht von Oberlehrerin Lena (kniend) unterzog sich der harte Kern von Renes Jiu-Gruppe einem Rechtschreib-Test. Die Juristen Christoph und Andreas hatten die Nase klar vorn.

Seite 3 von 7